Öl

Bei herkömmlichen Ölheizanlagen entweicht ein Teil der bei der Verbrennung freigesetzten Wärme als Wasserdampf mit dem Abgas über den Schornstein. Die Brennwerttechnologie macht auch diese Energie für Sie nutzbar und erzielt so Normnutzungsgrade über 100%.

Innovative Öl-Brennwerttechnik hilft beim Energiesparen

  • Im Vergleich zu moderner Öl-Niedertemperaturtechnik verbrauchen Sie mit einer Öl-Brennwertanlage rund 10% weniger Heizöl.
  • Gegenüber einem herkömmlichen Standard-Heizkessel beträgt das Sparpotenzial sogar bis zu 30%.
  • Die Investition in einen Öl-Brennwertkessel macht sich so schon in relativ kurzer Zeit bezahlbar.

Mit geringem Aufwand modernisieren.

Die Umstellung einer herkömmlichen Ölheizung auf Brennwert ist nur mit geringem technischen Aufwand verbunden. Benötigt wird lediglich eine feuchtigkeitsunempfindliche, überdruckdichte Abgasanlage. Diese muss vom Schornsteinfeger abgenommen sein. Eine Anpassung des Schornsteins ist problemlos möglich.

Moderne Ölbrennwertanlagen lassen sich hervorragend mit thermischen Solaranlagen kombinieren, dieses bringt folgende Vorteile:

  • Geringerer Ölverbrauch.
  • Co2 Einsparung.
  • Geringerer Verschleiß durch weniger Brennerstarts.
  • Geringere Wartungskosten.
  • Erfüllung gesetzlicher Vorgaben im Neubau.

Wollen Sie die Vorteile dieser neuen Technik nutzen? Wir beraten Sie gern.

Hier informieren

Gas

Warum ist Brennwertechnik so sparsam?

Bei der Verbrennung von Erdgas verbindet sich der im Brennstoff enthaltene Wasserstoff mit dem Sauerstoff aus der Verbrennungsluft zu Wasserdampf. Dieser Wasserdampf enthält Wärmeenergie, die bei herkömmlichen Heizungsanlagen durch das heiße Abgas über den Kamin verloren geht.

Brennwertgeräte dagegen nutzten diese Energie, indem der Wasserdampf so weit abgekühlt wird, dass aus dem Wasserdampf wieder Wasser wird. Dieser Vorgang bezeichnet man auch als Kondensation. Zur Kühlung des Wasserdampfes nutzt man üblicherweise die Rücklauftemperatur des Heizungssystems.

Damit dieser Effekt überhaupt funktionieren kann, muss die Temperatur des Rücklaufwassers unter 57°C liegen, denn erst unterhalb dieses Temperaturpunktes wird der Wasserdampf wieder zu Wasser.

So erzielen Brennwertgeräte Wirkungsgrade von bis zu 110,2 %.

Wer kombiniert spart mehr!

Eine optimale Kombination aus Gas-Brennwertgerät und Pufferspeicher bietet die Solar-Brennwertheizung.

Vorteile:

  • Abgasverluste werden minimiert.
  • Wärmeverluste sind gering.
  • Beträchtliche Energieeinsparungen.